Suche
  • Tel.-Nr.: 0351-79992740 | Fax-Nr.: 0351-79992749
  • E-Mail: gs@diebasis-sachsen.de
Suche Menü

DIREKTKANDIDAT WAHLKREIS 153 – LEIPZIG II

Matti_Rabold

Seit November 2020 ist Matti Rabold Mitglied der Basisdemokratischen Partei Deutschland, denn dieBasis entspricht seiner Vorstellung von einer Demokratie, die wirklich vom Volke ausgeht. An der Weiterentwicklung und Etablierung der Basisdemokratie möchte aktiv teilhaben und sich einbringen. Zur Bundestagswahl 2021 kandidiert er für den Wahlkreis 153 (Leipzig-Süd).

„Wir von der Basisdemokratischen Partei Deutschland setzten uns dafür ein, daß jeder Bürger Einfluß auf politische Entscheidungen nehmen kann. Für eine vernünftige Entscheidung muß man natürlich umfassend informiert sein. – Als ich zum ersten Mal von der „Basis“ gehört habe, war ich zunächst skeptisch, ob ein basisdemokratischer Ansatz ein Ausweg aus dieser politschen Sackgasse sein kann, in der wir uns momentan befinden. Inzwischen habe ich sehr viel über basisdemokratische Konzepte gelernt, Bücher gelesen, in Gesprächskreisen diskutiert und bin zu der festen Überzeugung gekommen, daß der konsequente Einsatz basisdemokratischer Werkzeuge bei politischen Entscheidungen die Gesellschaft nachhaltig so verändern kann, daß sie der Idealvorstellung von „Demokratie“ entspricht.“

Wahlkreis 153 – Leipzig II

Basisdemokratie wagen

Basisdemokratische Verfahren und eine zeitliche Begrenzung der Mandate sind unsere Antwort auf lebenslängliche Politkarrieren und Lobbyismus. Mitglieder des Parlaments sollen nicht mehr Mitglieder der Regierung sein. Es ist Zeit, dass wieder freie Bürger, nicht Lobbyisten, politische Entscheidungen bestimmen.

Meine Rede zu diesem Thema auf dem Landesparteitag Sachsen können Sie hier nachlesen: https://wasmichbewegtundantreibt.blogspot.com/2021/05/meine-rede-auf-dem-landesparteitag.html

Grenzen der Digitalisierung müssen definiert werden.

Ich möchte mich dafür einsetzen, dass die Digitalisierungsstrategien überdacht und behutsam neu justiert werden. Dabei muß das Menschliche, nicht das technisch Machbare, im Mittelpunkt stehen.

Meine Gedanken zur Digitalisierung habe ich hier aufgeschrieben: https://wasmichbewegtundantreibt.blogspot.com/2021/05/fetisch-digitalisierung.html

Verkehrspolitik muß an den runden Tisch!

Wir brauchen, besonders in den großen Städten, eine Neuverteilung der Verkehrsflächen, um jedem Menschen zu jeder Zeit freie, günstige und sichere Mobilität zu garantieren. Stückwerk und Flickschusterei helfen nicht weiter. In einem offenen Diskurs mit Wissenschaftlern und betroffenen Bürgern wollen wir neue Konzepte entwickeln und diese schließlich gemeinsam mit allen Menschen umsetzen.

Besuchen Sie gerne meine Homepage: https://www.matti-rabold.de/

Skip to content